Über Nicole Richard

 

Die Gründerin der Integrativen Validation (IVA)

Nicole Richard

Diplom-Pädagogin, Diplom-Psychogerontologin

* 22. April 1957; † 11. Juli 2014



1957 in Bollendorf geboren, wuchs Nicole Richard auf einem Bauernhof in der Südeifel auf. 1989 lernte sie Naomi Feil, die Begründerin der Validations-Methode, kennen. Das Thema Validation ließ sie seitdem nicht mehr los.

 

Die ersten Ansätze der Integrativen Validation nach Richard® (IVA) entstanden in den 1990er Jahren, in einer bundesweiten Arbeitsgemeinschaft von PraktikerInnen sowie Lehr- und Leitungskräften der Altenpflege, an der Nicole Richard selbst beteiligt war. Diese Ansätze wurden von ihr kontinuierlich weiter entwickelt und konkretisiert. Die Integrative Validation nach Richard® bezieht sich in verschiedener Hinsicht auf die gleichen Grundsätze (personzentrierter Ansatz, Anerkennung und Wertschätzung) wie die Validation nach Feil. Anders als bei der Validation nach Feil wird bei der Integrativen Validation weitestgehend auf Fragetechniken und Symbolinterpretationen verzichtet. Ausgangspunkt der Integrativen Validation (IVA) nach Richard ®sind nicht – wie in der Validation nach Feil - unerledigte Angelegenheiten des Menschen mit Demenz, die es nachträglich zu bearbeiten gilt oder die der Mensch mit Demenz zu lösen versucht. Ohne die zugrundeliegenden hirnorganischen Krankheitsprozesse zu verleugnen, orientiert sich die Integrative Validation nach Richard® wesentlich an den Ressourcen des erkrankten Menschen. Die neuropathologische Grundlage ist für die konkrete Arbeit mit Menschen mit Demenz in der IVA nicht handlungsleitend im Sinne einer Korrekturbedürftigkeit

Damit entwickelte Nicole Richard eine praktikable Methode, die im Pflege- und familiären Alltag eingesetzt werden kann.

So konnte sich die Integrative Validation als ressourcenorientierte, wertschätzende, die Individualität und Würde des Menschen in den Mittelpunkt stellende Methode der Begegnung und Kommunikation mit Menschen mit Demenz weit in der Praxis verbreiten.

 

Seit Gründung des Instituts für Integrative Validation (IVA) im Jahr 1993, gelang es Nicole Richard mit ihren Autorisierten TrainerInnen die Lebensqualität unzähliger an Demenz  erkrankter Menschen zu verbessern. Sie setzte sich auch unermüdlich für die Wertschätzung der Arbeit der Pflegebegleiter und der Angehörigen von Menschen mit Demenz ein.

 

Ihr Lebensmittelpunkt war Kassel. Dort starb sie unerwartet im Alter von 57 Jahren.